Lebenslauf
   
Eva Fritsch, verheiratet mit Dirk Fritsch, Regisseur

10.9.1960
geboren   in Wuppertal, Schultheis

1966 - 1976
Schulbildung   Grundschule, Gymnasium “Am Kothen”, in
Wuppertal, Mittlere Reife

1979 - 1982
Abitur über Zweiten Bildungsweg. Hansa-Kolleg, Hamburg,

1976 - 1979
Berufsausbildung   Sozialversicherungsfachangestellte

1983 - 1986 Verwaltungs-Inspektorin im
gehobenen Verwaltungsdienst

1983 - 1990
Hochschulstudium   Universität Hamburg: Philosophie, Germanistik,
Erziehungswissenschaften mit Abschluss des
ersten Staatsexamens für das höhere Lehramt an
allgemeinbildenden Schulen

1993 - 1996
Referendariat   Gelehrtenschule des Johanneums, Hamburg
Margaretha-Rothe-Gymnasium und am
Gymnasium Eppendorf in Hamburg mit Abschluss
des zweiten Staatsexamens für das höhere
Lehramt an allgemeinbildenden Schulen mit Auszeichnung


1997
Promotion   Sinndimensionen ästhetischer Erfahrung.
Bildungsrelevante Aspekte der Ästhetik Walter
Benjamins, Waxmann-Verlag, 1997


1999 - 2004
Habilitation   Reflexion durch Produktion, Studie über junge
TV-Serienstars, Kopäd-Verlag, 2004

1993 - 2004
Stipendien   Promotionsstipendium der DFG

Habilitationsstipendium des Landes Sachsen
Anhalt

Stipendium zur Teilnahme am Drehbuchworkshop,
Europäische Förderung, Pygmalion (Produktion
einer Serie, Drehbuch)

Projektbezogenes Stipendium für den weiblichen
wissenschaftlichen Nachwuchs

Seit 2004 Privatdozentin an der Universität Hamburg und Lehrerin für Philosophie, Deutsch, Kunst Regelmäßige Referententätigkeit für Kino macht Schule

2000
Drittmitteleinwerbung   Wochenendworkshop „Zwischenspiel“ der Ottovon-
Guericke-Universität Magdeburg, 10.000 Euro

2004
Tagung für „Filmerziehung an Hochschulen,
5.000,00 Euro von BPB; siehe meinen
Tagungsband in der Onlinezeitschrift “Image”

2004
Sonstiges   Mitgründerin der Initiative “LERNORT FILM”

2004/2005/2006/2007/2008
Referentin von der Initiative “Kino macht Schule”,
bisher 84 Veranstaltungen

Initiatorin und Koordinatorin der Landesarbeitsgemeinschaft Jugend und Film, Hamburg

seit 2003
2.Vorsitzende der Dago-Kinderlobby, Realisation
von vernetzenden Vorträgen und Filmen: Up in
Smoke 2005, Abaton
   
  Seitenanfang